FRAUEN 1 - SAISON 2020/2021 - BEZIRKSLIGA

Hintere Reihe v. l.: Lisa Rathgeb (Trainerin), Eva Jeggle, Paulina Eith, Nicole Eble, Ann-Theres Eble, Kim Sandherr, Hannah Bergmann (Co-Trainerin)
Vordere Reihe v. l.: Pia Rausch (Co-Trainerin), Deborah Dienes, Laura Broßette, Alissa Gruber, Deborah Kern, Claudia Sauter
Es fehlen: Hannah Glaser, Lena Heissel, Beatrix Blank, Annabel Edel, Hanna Schurr, Denise Fischer, Linda Felsberg, Liesa Rother

Mit neuer Motivation in die kommende Saison

Mit neuer Motivation und frischem Willen starten die Mädels der Frauen 1 nach dem frühzeitigen Saisonabbruch in die kommende Saison 2020/2021. Sie wollen den unbefriedigenden Tabellenrang der Vorsaison durch eine Erweiterung des Trainerteams, sowie durch neue Spielerinnen und Impulse wieder gut machen.

Nachdem die vergangene Saison für das Team um Trainerin Lisa Rathgeb leider nicht so erfolgreich verlief wie erhofft, möchten die TSG-Mädels nun wieder engagiert, konzentriert und motiviert in die neue Runde starten. Die Saison 2019/2020 verlief zunächst sehr durchwachsen und deshalb verspielte sich das Team wegen eigenen, unnötigen Fehlern viele Punkte. So landete man nur im hinteren Tabellendrittel und verfehlte das Saisonziel. Das Team entwickelte sich dennoch im Saisonverlauf und konnte mit dem letzten Spiel der Saison gegen den Tabellenführer SG Tübingen mit einer tollen mannschaftlichen Leistung einen Sieg und somit einen gelungenen Abschluss erringen.

Auf diese positiven Ergebnisse aus der Rückrunde konzentriert sich die Mannschaft nun und startet nach der langen Pause hoch motiviert und voller Lust auf Handball in die neue Saison. „Wir haben letzte Saison viel gelitten, aber auch viel gelernt und sind als Team noch ein Stück enger zusammengerückt und schauen jetzt nur noch nach vorne“, so schwärmt Rathgeb nach wie vor von dem Teamgeist. Auch in diesem Jahr begann die Vorbereitungszeit wieder frühzeitig, sodass Ausdauer, Kraft, Taktik und Ballgefühl bis zum Start auf einem hohen Level abrufbar sind. Die Vorbereitung verläuft wieder mit einem sehr abwechslungsreichen Programm, sodass neben Lauf- und Kraft-Challenges, Wochenend-Trainings, einer Beach-Handball-Einheit und Trainingsspielen auch Mannschaftsabende nicht zu kurz kommen.

Für die zweite Saison als Trainerin hat sich Lisa Rathgeb für ihre Mannschaft zum Ziel gesetzt, dass das Spiel des Bezirksliga-Teams weiterhin schneller und das mannschaftliche Zusammenspiel weiter ausgebaut werden soll. Der Verbund in der Abwehr soll gestärkt werden und im Angriff soll jede Spielerin individuell und im Team vorankommen, um für die Mannschaft Verantwortung übernehmen zu können. Auf Trainer- als auch auf Spielerebene haben sich einige personelle Veränderungen entwickelt, sodass die Trainerin Lisa Rathgeb nun durch die Co-Trainerin Hanna Bergmann unterstützt wird. Die ehemalige Verbandsligatorhüterin fokussiert sich auf das Torwarttraining sowie die Kleingruppentaktik in Angriff und Abwehr. Pia Rausch übernimmt die Rolle von Jörn Meier als Mannschaftsverantwortliche und bringt sich aber auch im Trainingsbetrieb mit neuen Impulsen rund um Kraft und Athletik ein.

Der Grundstein für ein abwechslungsreiches, spezifisches und intensives Training ist also gelegt. „Durch die Verstärkung im Trainierteam kann das Training noch besser auf uns abgestimmt werden und jede kann individuell besser gefördert werden“ so Mannschaftschefin Claudi Sauter. Außerdem wurde der Kader um die Spielerinnen Nicole Eble und Ann-Theres Eble erweitert, sowie mit den TSG-Nachwuchsspielerinnen Paulina Eith und Hanna Schurr. Wir heißen die beiden Eble-Geschwister herzlich Willkommen bei der TSG und wünschen allen vier Spielerinnen einen erfolgreichen Start bei den Hoppla-Hop-Mädels der F1!

Leider gab es zwischenzeitlich auch drei Abgänge in der Mannschaft zu verzeichnen, die aufgrund des
frühzeitigen Spielabbruchs im Frühjahr 2020 nicht offiziell von den Frauen 1 verabschiedet werden
konnten. Daher bedanken wir uns noch auf diesem Weg von Herzen für eure Leidenschaft für dieses
Team und wünschen euch für eure Zukunft alles erdenklich Gute: Rahel Sautter, Alma Adrovic und
Katharina Berthi.

Partner der TSG Handballabteilung