TSG REUTLINGEN FEIERT INTEGRATIVES – INKLUSIVES VEREINSFEST
  11.07.2022 •     TSG

Foto von Fritz Neuscheler

Bunt, vielfältig, integrativ und inklusiv so präsentierte sich die TSG Reutlingen den ganzen Samstag bei strahlendem Sonnenschein auf dem TSG Kreissparkasse Sportzentrum an der Ringelbachstraße. Das umtriebige Organisationsteam um Ramazan Selcuk, Tobias Buss, Kim Laudage und vielen anderen Unterstützern, unter anderem von der Kreissparkasse Reutlingen, hatte sich einiges einfallen lassen, um einen bewegten Tag in dieser Dimension zu gestalten.
Allein der Gang über die Sportfelder brachte einem schnell die Erkenntnis, in welcher Vielfalt sich Reutlingens größter Sportverein präsentiert. Essen und Trinken aus aller Herren Länder, Spielstationen, an denen sich Menschen unterschiedlicher Hautfarbe und jeglicher Altersstufen gemeinsam vergnügten.
Die Besucher konnten sich im Rollstuhlbasketball erproben und das Wagnis des Blindenfußballs eingehen. Auf entsprechend präparierten Untergrundflächen konnten sogar auf dem Fußballfeld erste Schritte zum Eislaufen gewagt werden, um sich dann gleich darauf beim Eisstockschießen zu üben. Auf den Tribünenplätzen ruhte man sich bei Getränken aus und an den Biertischgarnituren hört man einige Geschichten aus alten Zeiten, während auf Kleinspielfeldern Hockey – oder Fußball gespielt wurde.
Auch Turnen, Aikido, Basketball und vieles mehr standen auf dem Programm. Die Begriffe Inklusion und Integration waren hier, ganz dem Motto der TSG Reutlingen, lebendig geworden. Dementsprechend zeigten sich Tobias Buss, Andi Keppler und Michael Windmüller hoch erfreut über den regen Besucherzustrom, der um die Mittagszeit am größten war.
Laut Schätzung des Organisationsteams, hatten sich trotz der vielen anderen Veranstaltungen in der Region, über den Tag verteilt, sicherlich mehr als 1000 Besucher bei der TSG Familie eingefunden. Zum Abschluss des Nachmittags standen die zahlreichen Mitgliederehrungen auf dem Programm. So fanden sich auf der gut präparierten Bühne zahlreiche Vereinsmitglieder wieder, die dem Verein nun schon seit vielen Jahrzehnten die Treue halten. Viele TSGler und Besucher staunten, dass manche der Geehrten, wie z.B Walter Engel schon über 72 Jahre der TSG verbunden sind. Die Liste derjenigen, die von 60 bis 70 Jahren im Verein sind ist mehr als lang.
Eine besondere Ehrung erhielt Dr. Martin Sowa, Abteilungsleiter der TSG Reutlingen Inklusiv. Andi Keppler und Michael Windmüller ernannten ihn nach 43 Jahren unermüdlicher Tätigkeit und wegen seiner nie nachlassenden Energie für die Geschicke des Inklusionssports zum Ehrenmitglied der TSG Reutlingen und überreichen ihm die Ehrenmedaille des Vereins.
Sowa, der von der Idee im Jahr 1977 bis heute die Abteilung als Abteilungsleiter führt, hat diese Sparte des Vereins in Kooperation mit dem Geschäftsführer der Inklusionsabteilung Albrecht Tappe zu einem Aushängeschild der Stadt und des Landkreises gemacht. Er bedankte sich bei den Laudatoren und versprach mit gleicher Energie die Arbeit fortzusetzen.
Wer den umtriebigen Abteilungsleiter auf der Bühne sah und hörte, der spürte, wie viel Energie und Begeisterung er auf Sportler und Zuschauer überträgt, frei nach dem Motto: Die eigene Begeisterung reißt alle anderen mit. Allein der Einsatz der zehn Helfer der Inklusionsabteilung unter der Leitung von Kim Laudage, die bis zum Abend unermüdlich im Einsatz waren, zeigt, dass die Begriffe Inklusion und Integration zentrale Ausgangspunkte des Reutlinger Sportvereins sind. Am Abend ging das Fest mühelos in die Sportlerehrung des Sportkreises Reutlingen über. Auch hier hatte sich zahlreiche Politprominenz eingefunden, was wiederum die Vernetzung der TSG Reutlingen im gesamten Land – und Sportkreis zeigt. So ging bei bestem Wetter ein würdiger und äußerst schöner Tag zu Ende, der den Mitgliedern der TSG Reutlingen noch lange in äußerst guter Erinnerung bleiben wird. 

 

Einen Videobericht von RTF1 gibt es >>HIER<<


UNSERE PREMIUM PARTNER

UNSERE BASIC PARTNER